Herbstkuchen
Kochen & Backen

Herbstkuchen

Hallo zusammen, heute möchte ich euch ein neues Rezept für einen Kuchen verraten, der zudem noch fast gesund ist 😉

Mir war am vergangenen Wochenende so nach Herbstgemütlichkeit auf der Couch, einem Tee, einem guten Buch und einem leckeren Stück Kuchen vor dem Kamin …

Ich hatte etwas Zeit und dachte mir, dass ich mal etwas Neues ausprobiere …

Beim Blick in den Schrank mit den Trockenvorräten (Mehl, Zucker, Salz, Paniermehl, etc. pp.) fiel mein Blick auf zwei angebrochene Pakete Müsli, die die Kinder unbedingt  mal bei einem großen Müsli-Mix-Anbieter kaufen wollten. Ein paar Mal wurde gesund gefrühstückt und dann schmeckte es auf einmal nicht mehr … was  natürlich nicht an den Kindern lag 😉

Meine Idee für einen gesunden Kuchen entwickelte sich während des Backens und ich habe mir auf einem kleinen Zettel alles mitgeschrieben:

Ihr braucht für ein Blech HERBSTKUCHEN:

6 Eier

10g Kokoszucker (… da war noch ein Rest im Glas … geht auch ohne)

20g Vanillezucker

120g BrunFarin (das ist eine Mischung aus Zucker und Rohrzuckersirup, es geht aber auch brauner Zucker)

150g Kokosöl geschmolzen

250g Müsli eurer Wahl

150g Dinkelmehl 1050

1/2 Päckchen Backpulver

6 geschälte, kleingeschnittene Äpfel oder Birnen oder  entsprechend viele Pflaumen ….

***************

Mixt die Eier mit dem abgekühlten Kokosöl und den verschiedenen Zuckerarten. Gebt das Müsli, das Mehl und das Backpulver dazu und rührt 3min auf höchster Stufe.

Gebt den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und verteilt das Obst darauf. Backt es bei 175°C ca. 30min. Der Teig geht nicht sehr auf, probiert einfach mit dem Stäbchen, ob er noch kleben bleibt, wenn nicht, dann ist er fertig.

Genießt ihn nach einer Stunde lauwarm oder am nächsten Tag … ich finde ihn superlecker, nicht zu süß und gut sättigend und mit dem Obst richtig fruchtig – für mich ein absoluter Herbstkuchen!

Macht es euch hyggelig!

Eure Dunja

4 thoughts on “Herbstkuchen

  1. Liebe Dunja,
    ich habe mich gerade eben in deine schönen Holzschubladen verliebt.
    Wo bekommt man denn sowas?
    Dein Kuchenrezept ist schon gespeichert – an Äpfeln mangelt es uns gerade nicht, da bin ich froh
    über leckere abwechslungsreiche Rezepte.

    Herzliche Grüße,
    Sabine

    1. Liebe Sabine,
      die Holzschubladen habe ich in entdeckt, als ich mit meinen beiden Mädels einen Tag in
      Maastricht verbracht habe. Wir spazierten nichtsahnend über einen Markt und eigentlich sah
      der Stand so gar nicht nach meinem Geschmack aus, als plötzlich mein Blick auf die Schubladenkästen fiel
      – und da war es auch um mich geschehen 😉
      Ich bin gespannt, wie euch der Kuchen schmeckt 😉
      Viele Grüße!
      Dunja

Comments are closed.