04. Dezember – Sunday Inspiration No. 77
Advent und Weihnachten, Hübsch anzusehen

04. Dezember – Sunday Inspiration No. 77

Heute, am 2. Advent 2016, grüße ich euch mit einem Bild, das mich daran erinnert,

was ich viel öfter im Leben machen sollte ….

Ich habe es nach dem letzten Weihnachtsfest gemacht.

dsc_0196

Mein Liebster Das Christkind hatte mir zu Weihnachten ein neues Objektiv geschenkt und ich habe an den Feiertagen einfach mal ausprobiert und rumgespielt …

… und genossen, dass nichts anstand, keine Termine, keine Verpflichtungen, jeder mit viel Zeit für sich oder die Familie …

Im Laufe unseres Familienlebens hat sich die Gestaltung unserer Adventszeit und des Weihnachtsfestes sehr verändert. Früher waren wir ständig unterwegs, haben diese Weihnachtsfeier und jene mitgemacht, hier noch schnell ein Vorweihnachtstreffen verabredet und da noch ein „Bevor-das-Jahr-zuende-ist“-Date. Weihnachten verlief ähnlich: Lediglich an Heiligabend waren wir zuhause, an den anderen Tagen hetzten wir von einer Einladung zur nächsten.

Versteht mich richtig:                                                                                                                                   Jedes dieser (vor-)weihnachtlichen Events war für sich gesehen sehr schön, aber als unsere Kinder (damals noch recht jung) bemängelten, dass sie gar nicht mit ihrem neuen Geschenk spielen können, weil wir ständig unterwegs sind, hat uns das doch zu denken gegeben und wir haben Termine und feste Verabredungen reduziert.

Es gibt drei traditionelle Veranstaltungen in der Adventszeit, die für uns alle dazugehören, alles andere wird spontan entschieden. An jedem Wochenende gibt es mindestens einen Tag, an dem wir alle frei haben und Plätzchen backen, wenn wir Lust darauf haben oder basteln, einen Spaziergang machen, den Weihnachtsmarkt besuchen oder uns mit Familie und Freunden treffen.

Alles kann, nichts muss!

Für uns bedeutet die Adventszeit seitdem:

Kerzenlicht in der Dunkelheit,

Kuscheln vor dem Kamin,

Geschichten lesen oder einfach drauf los quasseln,

Seele baumeln lassen,

Basteln, Malen, Stricken, Häkeln, Werkeln,

und Lieblingsmenschen genießen!

Ich wünsche jedem von euch, dass er diese Zeit im Jahr so erleben kann, wie er es sich wünscht!

Herzliche Grüße!

Eure Dunja

Verlinkt mit der SundayInspiration von Eclectic Hamilton mit der lieben Ines!

8 thoughts on “04. Dezember – Sunday Inspiration No. 77

  1. Hallo Dunja, Du hast völlig recht. Machen wir es uns gemütlich. Bei uns steigt momentan der Verbrauch an Teelichte und Akkus für meine Lichterketten rapide an. Aber das ist immer sooo schön. Dein Blog-Logo finde ich übrigens richtig klasse. Liebe Grüße Birgit

    1. Liebe Birgit,
      vielen Dank!
      Das Logo hat mir mein Liebster entworfen ;-), ich finde es auch total klasse!
      Und der Verbrauch für Teelichter ist enorm, ich habe vor einiger Zeit mal gesehen,
      dass es die auch zum Nachfüllen gibt – kennst du die?
      Mich ärgert immer der Metallhülsen-Berg, der dann immer in den Müll wandert …
      Hab noch eine zauBAHRhafte Adventszeit!
      Dunja

  2. Da sagst du was!
    Die Vorweihnachtshektik entläd sich in vielen Terminen und Koordination. Zum Jahresende rast man von hier nach da, als ob es kein nächstes Jahr mehr gibt.

    Bewußte Auszeiten sind mir auch heilig. Alles ruht, besinnt und genießt sich viel leichter…
    Vom kreativen Werkeln während der Vorweihnachtszeit nehme ich stets positive Energie mit in all die „Verpflichtungen“, denen man nicht entgehen kann/darf.

    Dir deine Zeit gewünscht und einen herrlichen 2. Advent,
    liebe Grüße
    Sandra

    1. Huhu, liebe „Nachbarin“ 😉
      Das hast du treffend gesagt: … als ob es kein nächstes Jahr gibt. …
      So einige Treffen geben mir im Laufe des Jahres viel mehr, als wenn ich sie in die
      Vorweihnachtszeit stopfe … Da lasse ich es einfach gerne viel ruhiger angehen …
      Viele Grüße und bis bald!
      Dunja

  3. Genau so und nicht anders. Dem Stress und hin- und- her haben wir auch abgeschworen.
    Da wir nicht so gläubig sind, ist es für uns „nur“ das Fest der Liebe und dazu gehört Familienzeit, mal innehalten und einen Gang runterschalten.

    Und für Teelichter hätte ich gerne ein Abo…. 😉

    1. Huhu, ja, wir machen das genau richtig
      Ich habe mir jetzt Glasbehälter und Teelichter zum Nachfüllen bestellt, ich werde berichten, wie sie sind
      Liebste Grüße

Comments are closed.