Wenn es am Mittagstisch plötzlich still wird ….
Deko, Kochen & Backen

Wenn es am Mittagstisch plötzlich still wird ….

Hallo zusammen!

Gibt es bei euch auch Gerichte, bei der die ganze Familie still am Tisch sitzt?

Mucksmäuschenstill schaut jeder auf seinen Teller  – bis plötzlich

nach einem Löffel Eintopf

jemand anfängt zu kichern!

Warum?

Na, ist doch klar!

Wegen der KICHERerbsen 😉

Wie sicherlich vielen bekannt, sind manche Kinder beim Essen nur geringfügig offen für Neues.

Um unserer Jüngsten den Kartoffel-Eintopf mit Kichererbsen etwas näher zu bringen, erzählte ich beim Essen, dass wir ganz still sein müssten, denn die Kichererbsen würden ganz plötzlich leise beginnen zu kichern.

Und stellt euch vor, dass tun sie wirklich!

Wichtig ist nur, dass man sie ordentlich zerkaut und runterschluckt, dann geht das Konzert los 😉

Für euch habe ich hier nun das Rezept, das angelehnt an ein Rezept von WeightWatchers ist.

Kartoffeleintopf mit Kichererbsen

für 6 Personen

Zutaten:

1 Zwiebel

1,2 kg Kartoffeln (wir mögen am liebsten festkochende)

2 Stangen Porree

2 grüne Paprika

2 Gläser Kichererbsen

500g Tatar

Tomatenmark

1l passsierte Tomaten

300ml Gemüsebrühe

Paprikapulver

Kreuzkümmel

Oregano

Salz

Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel und die Kartoffeln schälen und würfeln, Paprika und Lauch waschen, den Lauch in Ringe und Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. Die Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen.

In einem großen Topf ein wenig Öl erhitzen und das Tatar darin krümelig anbraten, etwas Tomatenmark dazugeben und umrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Dann die Zwiebel und den Porree dazugeben und leicht anbraten. Nun die Kartoffelwürfel dazugeben, mit der Gemüsebrühe und den passierten Tomaten ablöschen und gute 25 Minuten köcheln lassen. Nach 15 Minuten die Paprikastücke dazugeben und kurz vor Ende die Kichererbsen hinzufügen.

Den Eintopf mit Paprika, Kreuzkümmel und Salz und Pfeffer abschmecken und mit Oregano verfeinern.

Natürlich könnt ihr den Eintopf auch vegetarisch zubereiten: lasst dafür einfach das Tatar weg 😉

Mögt ihr – während der Eintopf auf dem Herd brutschelt – mal schauen,

wo meine Lieblingsdeko-Elemente derzeit so stehen?

In die weißen Ranunkeln habe ich mich bei meiner Lieblings-Floristin letztens sooo verliebt! Und sie halten sich richtig lang – zwei Wochen stehen sie nun schon hier und erst jetzt werden ihre Köpfe welk. Aber der Anblick ist immer noch zauBAHRhaft!

So, der Eintopf sollte nun fertig sein.

Gibt es bei euch auch solche Familiengerichte?

Wir mögen übrigens auch Lachlinsensuppe sehr gerne 😉

Herzliche Grüße und bis bald!

Eure Dunja

4 thoughts on “Wenn es am Mittagstisch plötzlich still wird ….

  1. Liebe Dunja!
    Danke für das tolle Rezept. Ich werde es noch diese Woche testen ☺.
    LG und einen schönen Abend noch,
    Marion

  2. Hallo Dunja
    Dein Eintopf hört sich sehr lecker an. Das Rezept drucke ich mir direkt mal aus. Und deine Deko gefällt mir total gut. Ich komme gar nicht dazu. Ich habe alles hier, aber die Grippe hat mich total aus den Latschen gehauen. Jetzt ist mein Mann auch noch krank. Ich brauche Frühling…
    Liebe Grüße
    Silke

    1. Liebe Silke,
      ist es immer noch nicht besser? Wir waren hier auch alle krank, aber so langsam geht es wieder!
      Ach Mensch, ich sende dir mal ganz viele Virenbekämpfer und wünsche dir gute Besserung – und deinem Mann natürlich auch!
      Den Frühling erwarten wir auch sehnsüchtig, aber ich rechne noch nicht mit ihm … deshalb muss es hier drinnen auch hell und freundlich sein/ werden!!!
      Bis bald!

Comments are closed.